Von Psalmen singenden Gemeinderäten...

Von Psalmen singenden Gemeinderäten...

CHF 39.00
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Artikelnummer: 9603102

auf Lager

Beschreibung

Pietistisch gesinnte Pfarrer unterhielten zu Beginn des 19. Jahrhunderts einen Briefzirkel, «Pli» genannt. Auch im Baselbiet schrieben ungefähr sechzehn Pfarrer dieser Glaubensrichtung in wöchentlich verfassten Briefen über ihre Erlebnisse in den Gemeinden. Daniel Burckhardt-Linder und sein Schwager Emanuel Burckhardt-Burckhardt gehörten diesem Zirkel an.

In den Briefen kommen alltagsgeschichtliche Themen wie Krankheit, Sterben, Suizid, Religion, «Aberglaube», Geburt, Sexualität, Armut, Hunger, Verbrechen, Vergnügen und Tanz sowie Arbeit und Schule kommen zur Sprache. Neben der persönlichen Betroffenheit des Pfarrers und den damaligen Moralvorstellungen wird die Eingebundenheit des Pfarrers in kirchen- und gemeindepolitische Strukturen spürbar.

Marcus Wiedmer zeigt mit der Wiedergabe, der Kommentierung und der historischen Einordnung ausgewählter Briefausschnitte ein facettenreiches Bild der damaligen dörflichen Gesellschaft auf der Landschaft.

Zusätzliche Produktinformationen

Medienart
Buch
Erscheinungsjahr
2008 u. älter
Zusatz zum Titel
Ungewöhnliches und Alltägliches aus der Zeit von 1812 bis 1833
Verfasser
Marcus Wiedmer
Reihe / Bandnummer
Quellen und Forschungen zur Geschichte und Landeskunde des Kantons Basel-Landschaft 82
ISBN
978-3-85673-257-2
Jahr
2002
Seitenzahl
240 Seiten
Einband
gebunden
Illustrationen
illustriert