Neue Baselbieter «Merk-würdigkeiten», dritte Folge

Neue Baselbieter «Merk-würdigkeiten», dritte Folge

CHF 20.00
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Artikelnummer: 9685302

auf Lager

Beschreibung

Wie heisst es doch im Sprichwort «Aller guten Dinge sind drei»? Wir beherzigen diese Aussage und legen die dritte Folge der «Neuen Baselbieter Merkwürdigkeiten» vor. Wer etwa geglaubt hat, der «Vorrat» an Merkwürdigkeiten habe sich seit der Ausgabe der zweiten Folge erschöpft, sieht sich getäuscht. «Baselbieter Merkwürdigkeiten» gibt es seit eh und je, aber oft sind sie derart versteckt, dass man sie kaum mehr wahrnimmt. Es kann aber auch geschehen, dass sie einfach «unbemerkt» bleiben, weil sie zu selbstverständlich und alltäglich sind, so dass niemand von ihnen überhaupt Notiz nimmt. Doch täuschen wir uns nicht. «Merk-würdigkeiten» entstehen oft auch unter unseren Augen, denn die Zeit steht ja bekanntlich nie still und sorgt laufend für neue Überraschungen. Auch die dritte Folge der neuen «Baselbieter Merkwürdigkeiten» steht unter der Losung Daniel Bruckners (1707-1781), des Verfassers eines «Versuchs einer Beschreibung historischer und natürlicher Merkwürdigkeiten der Landschaft Basel»: «Legt doch, ihr Sterblichen, das Fernglas aus der Hand! Macht euch die Gegenden, die ihr bewohnt, bekannt», fordert er auf: ein Leitspruch, den zu verwirklichen in einer globalisierten Welt nicht immer ganz leicht fällt.

Zusätzliche Produktinformationen

Medienart
Buch
Erscheinungsjahr
2016
Zusatz zum Titel
61 Essays zur Geschichte und Gegenwart des Kantons Basel-Landschaft, dritte Folge
Verfasser
René Salathé
Reihe / Bandnummer
Neue Baselbieter Merkwürdigkeiten 3
ISBN
978-3-85673-692-7
Seitenzahl
151 Seiten
Einband
gebunden
Illustrationen
illustriert