Krankenbesuche verboten!

Krankenbesuche verboten!

CHF 27.00
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Artikelnummer: 9603852

auf Lager

Beschreibung

Die Studie widmet der Spanischen Grippe von 1918/19. Sie beleuchtet insbesondere den Umgang der kantonalen Sanitätsbehörden in den beiden Basler Halbkantonen mit der bislang heftigsten Grippepandemie. Die vielen Erkrankungen, der grosse Anteil der jungen Toten und die Massnahmen gegen die Seuche hielten die Behörden im Baselbiet und im städtischen Nachbarkanton bis ins Frühjahr 1919 in Atem.

Das Buch gibt einen Einblick in den Kampf gegen die Spanische Grippe in Basel-Landschaft und Basel-Stadt. Dieser umfasste u. a. Empfehlungen zur persönlichen Reinlichkeit, «Grippeferien» in den Schulen, allgemeine Versammlungsverbote. Auch die Schwierigkeiten der Behörden bei der Grippebekämpfung werden thematisiert: Ob die Einrichtung von Notspitälern, der Mangel an Ärzten und Pflegepersonal oder die Nichtbeachtung von Massregeln durch die Bevölkerung, die Herausforderungen durch die Spanische Grippe waren ebenso vielfältig wie die in der Presse angepriesenen Wundermittel.

Als eine der ersten Publikationen zu diesem Thema in der Region basiert das Werk auf bisher kaum untersuchten Beständen der Staatsarchive in beiden Basel. Die Untersuchung leistet damit einen Beitrag zu einem lange Zeit «vergessenen» Aspekt der Seuchengeschichte.

Zusätzliche Produktinformationen

Medienart
Buch
Erscheinungsjahr
2016
Zusatz zum Titel
Die Spanische Grippe 1918/19 und die kantonalen Sanitätsbehörden in Basel-Landschaft und Basel-Stadt
Verfasser
Andreas Tscherrig
Reihe / Bandnummer
Quellen und Forschungen zur Geschichte und Landeskunde des Kantons Basel-Landschaft 97
ISBN
978-3-85673-290-5
Seitenzahl
243 Seiten
Einband
gebunden
Illustrationen
illustriert