Heimatkunde Titterten

Heimatkunde Titterten

CHF 41.00
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Artikelnummer: 9667302

auf Lager

Beschreibung

Die Heimatkunde von Titterten berichtet über die harten Lebensbedingungen. Das zweithöchst gelegene Baselbieter Dorf mit der wunderbaren Aussicht liegt an der Bruchstelle zwischen Falten- und Tafeljura. Das bedeutete bis vor hundert Jahren Wassermangel. Damals haben die Titterter in einer beispiellosen Gemeinschaftsanstrengung durch den Felsen eine vier Kilometer lange Wasserleitung von der Wasserfalle ins Dorf gebaut. Bis zu jener Zeit wurden die Waldarbeiter noch mit Schnaps bezahlt. Das Blaue Kreuz räumte mit dieser Unsitte auf. Der Selbsthilfegeist wirkt bis heute nach: Als eine der ersten Gemeinden im Kanton leistete man sich eine Mehrzweckhalle. Die Landwirtschaft ist gesund, weil die Bauern nebst der Milch- auch in einer Maschinengenossenschaft zusammenarbeiten. In jüngster Zeit entstand ein Dorfladen, nachdem die Coop-Verkaufsstelle eingegangen war. Die Natur ist intakt und nahe, die Wohnqualität hoch. Titterten, 1850 noch das Dorf mit der höchsten Posamenterzahl pro Einwohnern. Im Baselbiet, blickt trotz des Verlustes der Poststelle voll Vertrauen in die Zukunft. Dies geht neben den üblichen sehr interessanten Informationen aus der Heimatkunde hervor.

Zusätzliche Produktinformationen

Medienart
Buch
Erscheinungsjahr
2008 u. älter
Verfasser
Marcus Ruf
Reihe / Bandnummer
Arbeitsgemeinschaft zur Herausgabe von Baselbieter Heimatkunden
ISBN
978-3-85673-536-4
Jahr
2002
Seitenzahl
212 Seiten
Einband
gebunden
Illustrationen
illustriert